Da ich schon Sommerferien habe ging es für mich, meine Geschwister, meinem Cousin und meinen Großeltern für 4 Tage in meine Lieblingsstadt, nach London.

Die Reise begann schon um 3:00, aber nach dem ersten Cappuccino am Flughafen, war ich schon fast ansprechbar.

Als wir endlich im Taxi saßen, um zum Hotel zu kommen hätte ich am Liebsten die Scheibe geöffnet und der näher kommenden Skyline zu gerufen: “Honey, I`m home!”

Nach dem wir unser Zimmer bezogen hatten gingen meine kleine Schwester und ich schon mal auf Entdeckungstur und waren auch gleich erfolgreich. (Ein Haul-Beitrag folgt;)

Meine Großeltern (ich natürlich auch;) vertreten die Meinung, dass man sich Städte erlaufen muss, also spazierten wir und wir liefen und wir gingen und wir flanierten, mindestens 15 km am Tag. Wir liefen uns die Füße wund und ich liebte es. Gab es doch an jeder Ecke etwas zu sehen, ob es die ausgefallenen Outfits waren, die bunten Straßen, die tollen Läden oder die Gebäude, ich staunte und staunte. Ich staunte so viel, dass ich meine wunden Füße vergaß und meistens ein ziemliches Stück vor den anderen lief und immer wieder anhalten musste, um meinen Anhang nicht zu verlieren.

Einmal fuhren wir mit dem Taxi nach Camden Lock, dass ist ein riesiger Markt, dort werden handgefertigte Schmuckstücke, Schuhe, Kleidung und auch Möbelstücke verkauft. Es ist quasi ein großer Hippie-Markt voller interessanter Sachen. Wir hatten 2 Stunden, doch man hätte den ganzen Tag dort verbringen können. Falls ihr irgendwann in London sein solltet, empfehle ich euch diesen Markt von ganzem Herzen. Ihr werdet einzigartige Schmuckstücke finden, die euch ewig an einen wunderschönen Tag erinnern werden.

Natürlich mussten auch die bekannten Wahrzeichen abgelaufen werden, wir entschieden uns auch noch dazu eine Themsefahrt zu buchen. Es war eine tolle Entscheidung, wir fuhren an so ziemlich allen Wahrzeichen vorbei, ohne die Menschenmassen, ohne anstehen und wir konnten unsere wunden Füße endlich ein bisschen ausruhen.

Natürlich darf in London auch kein Pub Besuch fehlen, wer ihn London war und keine Fish & Chips gegessen hat, war der dann überhaupt wirklich da? Ich meine nicht, und für die, die keine Fischesser sind, probiert es einfach aus;) Der Fisch schmeckt nach nichts, es geht eher um die Panade und die ist einfach super lecker. (Ich kriege schon wieder Hunger)

Abschließend juckt es mich nach diesem Beitrag schon wieder unter den Fußsohlen und ich würde am liebsten los marschieren, tja, das geht leider nicht.

Naja, es war wunderschön und ich würde London immer als Reiseziel empfehlen.

Ich wünsche euch allen noch einen tollen Tag und bis bald,

eure Emily

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s